Thailand: Vielfalt & Einseitigkeit kulinarischer Köstlichkeiten

Dies ist ein Betrag zur Blogparade: Dein Essen ist nicht mein Essen von flocutus.de.

Chiang Mai ist wie Berlin!

Ich habe diesen Winter in Thailand verbracht. Und zwar nicht irgendwo in Thailand, sondern im ehrwürdigen Chiang Mai.

Die meisten Ausländer dort leben entweder innerhalb der alten Mauern der Altstadt, weil es ach so urig authentisch schön ist. Und auf Touristen ausgerichtet.

Oder sie wohnen im hippen Nimman Area. Dort wo die schicken neuen Wohnungen alle gebaut sind. Wo Studenten jeden Abend feiern. Wo neureiche Thais mit ihren schicken Autos rumfahren. Und wo das Essen gehen mittlerweile fast so teuer ist wie in Deutschland.

Ich habe mich stattdessen dazu entschieden im Neukölln von Chiang Mai zu wohnen. In Santhitham. Direkt neben dem Schicken Nimman Area und der Altstadt. Dort wo die Studenten noch sich Wohnungen leisten können und wo einfach Arbeiter noch wohnen. Und so wie es gerade Neukölln in Berlin ergeht wird es wohl auch in Santitham demnächst ergehen. Vom gerade noch günstigen Studenten und Arbeiterwohngebiet zum neuen hippen trendigen Stadtteil, weil Nimman Area und die Altstadt zu teuer sind. Gentrifiziertung gibt es auch in Thailand.

Der Authentische Thai Markt

Ich hatte das Glück, dass ich direkt neben einem authentischen Thai Markt gewohnt habe.

Für mich waren es 5 min. zu Fuß zu laufen um eine riesige Auswahl um jeden Tag frisches Thai essen zu bekommen. Es gab dort wirklich alles! Von Fröschen über abgefahrenen Süßigkeiten, leckere unbekannt Nüsse bis hin zu den abgefahrensten Früchten.

Und egal was ich gekauft habe. Nichts war teurer als 1€. Ich habe eine komplette Mahlzeit für 75 cent bis 1,25€ bekommen! Jeden Tag frisch und aufs neue.

Für mich war das wie im Himmel. Endlich mein Lieblingsessen ohne Ende essen.
Jeden Tag. Frisch. Lecker. Thai.

Was wollte ich mehr?

Als vegetarier leben

Leider bin ich Vegetarier. Und so absurd es klingt – Thailand ist nicht unbedingt das beste Land für Vegetarier.

Dabei ist doch gerade Thai essen hier in Deutschland bekannt für leckeres gesundes vegetarisches Essen. Stimmt. Und das gab es auch. Aber nur in den Restaurants gemacht für westliche Touristen.

Auf diesem Markt läufst du durch die Stände und siehst… Fleisch. Ob Hühnchen, Schwein, Kuh oder Fisch. Fast alles, was man an einem riesigen Thai Markt kaufen kann ist aus Fleisch.

Wenn ich den Thais erzähle, dass ich Vegetarier bin, dann schauen die mich komisch an. Das können Thais nicht nachvollziehen.

Thais lieben einfach Fleisch! Das ist so. Und das sollte jeder Vegetarier wissen, bevor er nach Thailand reist.

Nach einigen Wochen hatte sich meine Auswahl an Dingen die als Vegetarier lecker waren arg beschränkt auf Früchte, Süßigkeiten und ein paar sehr wenige Gerichte.

Bis ich eines Tages ein Schild entdeckte. Ein vegetarisches Restaurant direkt neben dem Markt.

Den Pfeilen bin ich gefolgt. Und siehe da. Da war ein authentisches vegetarisches Restaurant für die Locals. Ein authentisches chinesisches Restaurant.

So habe ich in Thailand kennengelernt, dass es echt leckere vegetarische chinesische Restaurants gibt’s.

Wer weiß. Vielleicht geht meine neue Reise nach China? Kochen können die auf jeden Fall.

Und vielleicht erzähle ich euch beim nächsten Mal, wie mich ein Freund in Bangkok durch die verwinkelsten Gassen von Chinatown geführt hat um mir das leckerste vegetarische Restaurant in ganz Thailand zu zeigen. Das ist aber eine andere Geschichte…

Bis dahin

Euer

Torge